GRÜNDERPREIS 2011


Am 25.11.2011 wurden in einer Feierstunde im Kloster Eberbach die diesjährigen Gewinner des Gründerpreises 2011 ausgezeichnet. Der Gründerpreis wurde in Folge zum 5. Mal aufgrund einer gemeinsamen Initiative der IHK Wiesbaden, der Handwerkskammer, der Exina, des Stadt Wiesbaden und der Rheingau-Taunus-Kreises an erfolgreiche Existenzgründer verliehen.

In der Kategorie „Handwerklich-Technische Existenzgründung“ hat Sebastian Maag als selbstständiger Unternehmer der freien Autowerkstatt „Niedernhausen-Mitte“ den ersten Platz belegt. In seiner Laudatio hob Herr Vogt von der Nassauischen Sparkasse hervor, dass Sebastian Maag es innerhalb eines Jahres geschafft hat, durch die seinem Betrieb eigene Organisation und der transparenten Firmenstruktur sowie mit dem hervorragend aufgestellten und hoch motivierten Mitarbeiterteam einen enormen Erfolg zu generieren. Damit konnte er mit dieser Leistung den beachtlichen 1. Platz unter den Existenzgründern einnehmen.
Sebastian Maag hatte im August 2010 als Kfz-Meister die Autowerkstatt von den Brüdern Roth übernommen und als erstes in eine moderne Werkstatttechnik investiert. Parallel dazu wurde die veraltete Computertechnik durch eine moderne Computeranlage ersetzt, die das Büro mit der Werkstatt vernetzt hat und so einen schnellen Informationsaustausch ermöglichte. Durch die ständige Zunahme an Kunden und damit an Arbeit konnte Sebastian Maag zwei weitere Kfz-Mechaniker und einen Auszubildenden einstellen, so dass aus dem ursprünglichen Ein-Mann-Betrieb mittlerweile ein mittelständischer Betrieb mit insgesamt 7 Mitarbeitern geworden ist.


IHK Wiesbaden - Gründerpreisträger 2011
Landeshauptstadt Wiesbaden - Gründerpreis der Region Wiesbaden 2011